Tickets

Fit für den Pistenspaß – Trainingstipps für Untrainierte

Die Skisaison steht an und mit ihr das schlechte Gewissen, weil wir wieder viel zu wenig Sport gemacht haben. Damit der Schneespaß dennoch nicht zu kurz kommt, sollte der Herbst zur Vorbereitung genutzt werden. Ausdauer und Kraft sind die Grundlagen fürs Skifahren und Boarden.

Wer in seinen Alltag etwa 35 Minuten Fahrradfahren oder Schwimmen pro Woche einplant ist schon auf dem richtigen Weg. Zur Kräftigung und Schulung der Beweglichkeit sollten noch einmal jeweils 15 bis 20 Minuten eingeplant werden. Je näher es auf den Skiurlaub zugeht, desto intensiver sollten die Trainingseinheiten gestaltet werden. Wer in der achten Trainingswoche eine knappe Stunde auf dem Fahrrad verbringt oder schwimmt, seine Kräftigungsübungen über eine Dauer von 30 Minuten schafft und dazu noch das Dehnprogramm für den ganzen Körper für 15 Minuten einplant, startet vorbereitet in den Winterspaß.

Neben Trockenübungen im Wohnzimmer, gibt es in der Skihalle Neuss auch die optimale Vorbereitung im Pulverschnee. Die Piste ist täglich von  9-22 Uhr geöffnet. In Kursen kannst Du Dein Können auffrischen oder Du lernst unter professioneller Anleitung das Skifahren oder Snowboarden

Tipps für ein paar Ski-Übungen zu Hause oder im Schnee:

Der Ausfallschritt:

In aufrechter Position, etwa hüftbreit aufstellen. Dann einen Ausfallschritt nach vorne machen. Dabei wird das hintere Bein gebeugt. Beide Knie sollten einen 90 Grad Winkel bilden. Das hintere Knie berührt dabei nicht den Boden. Den Rumpf anspannen und nicht ins Hohlkreuz fallen. Spannung halten und die Beine jeweils zehn Mal wechseln.

  • Balance, Oberschenkelunterseite, Bauch

Das Beinpendel:

Auch beim Beinpendel in aufrechter Position die Beine hüftbreit auseinander und mit einem Bein in der Luft vor dem anderen pendeln. Zunächst langsam beginnen und den Schwung sanft steigern. Dann das andere Bein schwingen. Jedes Bein 20 Mal pendeln lassen.

  • Balance, Rumpf, seitliche Oberschenkelmuskulatur

Der Seitendreh:

Im aufrechten Stand die Beine etwa hüftbreit aufstellen. Die Skistöcke oder einen Regenschirm/ Stock hinter dem Kopf halten und den Oberkörper von der Hüfte an aufwärts zur Seite drehen. Abwechselnd jeweils zehn Mal zur linken und rechten Seite.

  • Rumpf, Bauch

Vierfüßlerstand:

Auf einer Gymnastikmatte oder dicken Decke einmal in den Vierfüßlerstand gehen. Der Rücken bleibt dabei gerade (nicht ins Hohlkreuz fallen). Die Arme sind gestreckt, der Blick auf den Boden gerichtet. Die Beine werden abwechselnd angewinkelt und nach oben gehoben. Der Oberschenkel bleibt dabei in einer Linie zum Rücken und nun halten. Danach die gleiche Übung mit dem anderen Bein wiederholen. Je Bein sollte die Übung zehn Mal wiederholt werden.

  • Po, Rücken, Koordination